Achtung: Raubwild, das ab Mitte November erlegt wird, kann wieder bei unserer Sammelstelle abgegeben werden (nur für Hegeringsmitglieder). Nutria und Bisam werden ebenfalls entgegengenommen.

Die Fellwechsel GmbH ist ein vom Deutschen Jagdverband ins Leben gerufenes Projekt, im Rahmen dessen Raubwildbälge sinnvoll verwertet und damit einer nachhaltigen Nutzung zugeführt werden können. Jäger können das Projekt unterstützen, indem sie erlegte Rotfüchse, Marderhunde, Waschbären, Dachse, Stein- und Baummarder, Hermeline, Iltisse, Nutria und Bisam zur Verfügung stellen. Die Abgabe erfolgt im Kern, d. h. das Abbalgen übernimmt die Fellwechsel GmbH selbst. Bevorzugt werden Tiere im Winterbalg. Wichtig ist, auf die Unversehrtheit des Rückenbereiches zu achten. Dieser sollte frei von großen Löchern (nicht größer als ein 2-Euro-Stück), Räude, Ranz- oder Bissspuren sein.

 

Ab dem Jagdjahr 2018/19 ist die Auszahlung einer Balgprämie geplant (gute Qualität vorausgesetzt).

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf www.fellwechsel.org.

Für unsere Mitglieder haben wir eine Sammelstelle eingerichtet.

Was Sie tun müssen:

 

  • Den Wildkörper möglichst schnell eingerollt ("Schlafposition") in einen Plastiksack verpacken. In dieser Position stehen die Branten nach Innen und beschädigen den Plastiksack nicht.
  • Den Herkunftsnachweis (hier downloaden) in zweifacher Ausfertigung ausfüllen.
  • Ein Exemplar des Nachweises so in eine durchsichtige Tüte (z. B. Butterbrotstüte) stecken, dass von außen sofort erkennbar ist, um welches Tier es sich handelt. Tüte und Plastiksack mit einem Kabelbinder fest verschließen (Klebeband oder ähnliches Material hält nicht in der Gefriertruhe).
  • Den Hegering zwecks Absprache eines Abgabetermins kontaktieren (Johannes Deters, Tel. 0171-3518452). Soweit eine gleichtägige Abgabe nicht möglich ist, den Wildkörper bis zur Abgabe möglichst selbst einfrieren.
  • Zum Abgabetermin den Wildkörper zusammen mit der zweiten Ausfertigung des Herkunftsnachweises bei folgender Adresse abgeben: Bockholter Weg 17, 49733 Haren (Ems).

Auch Raubwild, das von Mitgliedern nicht im Einzugsgebiet des Hegerings Haren (Ems) erlegt wurde, wird entgegengenommen. Wir weisen auf die gesetzlichen Vorgaben bei der Jagd hin.

Der Hegering Haren (Ems) nimmt Wildkörper ausschließlich von seinen Mitgliedern entgegen. Der Hegering Haren (Ems) stellt lediglich eine Sammelstelle für das Projekt Fellwechsel zur Verfügung. Sobald ausreichend Wildkörper vorhanden sind, werden diese von der Fellwechsel GmbH abgeholt. Der Hegering Haren (Ems) übernimmt keine Gewähr für den Verbleib, die Verwertung und die Qualitätsbeurteilung der Wildkörper, er übernimmt ferner keine Gewähr für eine (etwaige) Prämienzahlung oder eine Haftung für Beschädigungen während der Lagerzeit und dem Transport zur Fellwechsel GmbH. Der Hegering Haren (Ems) erhält selbst keinerlei Entgelt für seine Tätigkeit. Die mit der Entgegennahme und Einlagerung Beauftragten sind ausschließlich ehrenamtlich tätig, deshalb gilt auch für diese Personen der Ausschluss jedweder Haftung und Gewährleistung.

Mondkalender (c) by Kalender-Uhrzeit.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hegering Haren (Ems)